Von Pokemon zur Thelema-Sekte bis hin zu O.T.O., Freimaurer und A∴A∴

https://abload.de/img/pokemomsektethelemaot6qjys.jpg

Ein Blick in ein Netzwerk eines Jugendlichen

Seit Tagen nun schon möchte ich etwas Recherchiertes über Thelema schreiben, aber ich komme einfach nicht dazu. Zu viele Infos, die erstmal sortiert und ausgewertet werden müssen.
Erst gestern hatte ich den Presseartikel von Peter R. gepostet, der dort seinen Ausstieg aus der Thelema-Sekte beschrieb, in die er mit ca. 17 Jahren so nach und nach gelang.

Folgendes Profil fand ich heute auf Facebook und es hat mich geschockt. Dieser junge Mann, ist er 15 oder 17 Jahre? Älter? Jünger? Ist über die ersten Interessen von „Pokemon“, „Herr der Ringe“ und „Das große Fressen“ zu Thelema bzw. auch O.T.O. gelangt. Seine Internet-URL ist neben seinem Namen mit der 666 ergänzt.
In seiner Freundesliste ist mindestens ein Lehrbeauftragter, ein Psychologe und weitere Menschen aus sozialen Einrichtungen.

In seiner Facebook-Chronik schrieb er Ende letzten Jahres folgendes:

https://abload.de/img/jonasthelemaotot7jyz.jpg

LIKE-ANGABEN
Dazwischen reihen sich Like-Angaben von RT-Deutsch, Andreas Popp und ganz klassisch QuerdenkenTV. Ganz viel über Thelema, O.T.O. aber auch Themen wie MMS, das Freimaurer-Magazin oder das Bedingungslose Grundeinkommen von Ralph Boes ist dort aufgelistet:

https://abload.de/img/likelistesekten6isn3.jpg
(Zusammenstellung einiger Like-Angaben)

NETZWERKLISTE

In seiner Freundesliste befinden sich neben vielen „Ordensbrüdern“ (Frater) der Thelema-Sekte, A∴A∴ und O.T.O. auch Jo Conrad (Bewusst.TV) sowie Ralph Boes! Ja, genau der: mit Hartz IV bzw. BGE:

https://abload.de/img/netzwerklistethelemae3pbw.jpg
(Zusammenstellung einiger „Freunde“)

Neben Ralph Boes und Jo Conrad finden sich dort neben einem Facharzt für Psychiatrie weiterhin: ein Lehrbeauftragter und ein Inhaber eines Kinderhospitals.

Einige seiner Freunde sind u.a. auch in solchen geschlossenen Facebook-Gruppen zu finden:

https://abload.de/img/order06sqn.jpg

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Kurzer Rückblick auf Ralph Boes in Zusammenhang mit der Hare Krishna Sekte, Inge Hannemann (jetzt bei DIE LINKE) & Gitta Peyn (Thelema-Sekte, laut ZEIT Online Aussteigerin)
Fange ich mal mit Inge Hannemann und Gitta Peyn an.
Ralph Boes, der vor einiger Zeit eng dem Unterstützerkreis & Netzwerk von Inge Hannemann angehörte (und vielleicht immer noch angehört), deren „Empathie-Coach“ keine andere war als Gitta Peyn (Tordis van Boysen) – ehemalige Ausbilderin der Thelema-Sekte in Bergen, wie dies ein Pressebericht belegt; ist wieder in solch dubiosen Netzwerken, was Sekten betrifft, zu finden.

Inge Hannemann geriet schnell in die Kritik, weil sie sich vorzugsweise in Kreisen von kruden Esoterikern, Verschwörungsideologen, der Querfront und bei Neuen Rechten aufhielt, denen sie allen ausführliche Interviews für ihre Desinformations- und Reichsbürger-Portale gab. Fast alle kritischen Berichte wurden – trotz Faktenlage – aus dem Netz verbannt und weggeklagt. Nur einen kritischen Artikel gab es 2014 in der taz, ansonsten blieb es still.
Es folgten zwar immer wieder Distanzierungen, die sie aber real nie einhielt. Vermutlich ging es aber auch da: nur um´s Geschäft. Von wem sie gecoacht wurde, schrieb ich ja bereits oben.

https://hartzvierrebellin.files.wordpress.com/2016/04/ingehannemann_ralphboes.jpg?w=768
Inge Hannemann zu Hause bei Ralph Boes in Berlin bei einem BGE-Netzwerktreffen 2015

Gitta Peyn hatte in der Vergangenheit viel PR und projektunterstützende Maßnahmen für Inge Hannemann, Norbert Wiersbin und weitere getätigt. Das Buch von Norbert Wiersbin – mit einem Vorwort Hannemanns; erschien in ihrem eigenen Verlag.

Weiterhin war Peyn auch gern gesehene „schützende Hand“ vor Kritikern, die offenlegten, das Hannemann der Querfront und Neuen Rechten nahe steht und Personenkult betreibt.
Lange Zeit versuchte Gitta Peyn, ein (für Journalisten) doch wichtiges Interview, welches Hannemann einem Neuen Rechten gab und welches sehr viel über die kruden Gedankengänge Hannemanns offenbarte (Angst vor Zwangseinweisung wegen „Whistleblowing“ – welches es aber nie gab; das permanente verbreiten und verbreiten lassen von Verschwörungstheorien, „Berlin hätte sie zur Chefsache erklärt“, „man könne sie für einen Terroristen halten“ – das Video ist kaum auszuhalten!), vom Netz nehmen zu lassen. Allerdings erfolglos.
Daher versuchte man dann im Nachgang, die Falschmeldung zu verbreiten, dass das gesamte Video ein Fake war. Aber auch das: misslang.
Es ist weiterhin u.a. hier zu finden, auch wurde dem Thema aufgrund dieser perfiden & subtilen Vorgehensweise ein ganzer Artikel in diesem Blog gewidmet.

https://hartzvierrebellin.files.wordpress.com/2016/04/arbeitsagentur-als-arbeitslager1.jpg?w=1250&h=&crop=1
Email von Gitta Peyn an Olivier Renault (Screenshot vom Video)

Sie bot Renault den Vorschlag, mit ihr zusammen Verbesserungen vorzunehmen.
Gleiche Vorgehensweise wiederholte sich ein Jahr später, wo sie einen Offenen Brief an Robert Betz schrieb, der hier im Blog bei GWUP-Die Skeptiker nachzulesen und in der Facebookgruppe scharf diskutiert wurde.

Auszug:

Ich bin es leid, täglich mit Menschen zu tun haben, deren Elend Sie zu verantworten haben.
Ich bin es leid, hinter Ihnen aufzuräumen. Ich bin es leid mir mit anzusehen, wie Sie Klarheit und Wahrheit verhindern und so einen nicht unerheblichen Beitrag zum Elend auf dieser Welt leisten […]
Wie schaut es mit Ihrer Bereitschaft aus, Ihr Modell der Welt aufzuräumen und daraus etwas zu machen, das der Welt wirklich dient?
Sagen Sie mir wann und wo. Ich bin bereit und würde mich freuen, wenn Sie diese Herausforderung annehmen.”

Peyn, die heute ja für einen angeblichen Opferschutz plädiert, was allerdings immer unglaubwürdiger wird; war (oder ist immer noch) vernetzt mit hunderten von Erwerbslosen und entsprechenden Initiativen.
Heute leitet Peyn zusammen mit weiteren Mitgliedern & Anwälten des ehemaligen Netzwerks rund um Hannemann den Verein: Die Notbremser e.V. Eine Tätigkeit, wo man „endlich wieder Opfer hat“, denen man „helfen kann“, vielleicht nicht nur im Bereich diesen Projektes….
Eine Distanzierung kann man bei ihr bis heute nicht erkennen, auch änderte sie – wie andere Aussteiger das tun mussten, weder ihren Namen, noch zog sie von ihrem Wohnort weg und lebt weiterhin nahe Bergen, wo auch der Verein ansässig ist.
Sie betreibt weiter ihre Grundhaltung, eine Userin aus der GWUP-Gruppe hat das ganz passend beschrieben, wobei ich persönlich das Wort „Glauben“ noch in Anführungsstriche gesetzt hätte:

❝Du willst den Glauben, den die Betz-Anhänger haben, durch einen anderen, von dir definierten, besseren Glauben ersetzen.❞

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Aber zurück zu Ralph Boes. Und zur Hare Krishna Sekte. Und wie Ralph Boes Sekten definiert.

Aus einem Bericht der Hare Krishna Sekte Gour-Ni-Times/ISKCON aus 2012 geht hervor, das Ralph Boes dort nicht nur zu Besuch im Berliner Tempel war, sondern im Text auch als Brahmanische Lehrer im Vergleich zu Hare-Krishna-Mönchen dargestellt wird.

http://web.archive.org/web/20170205021908/http://www.gour-ni-times.de/wp-content/uploads/2012/09/120905-ralph-boes-hare-krishna1.jpeg
von links nach rechts: Dominik, Sharadvan Dasa, Ralph Boes, Krishna Chaitanya Dasa, Paramshreya Dasa (Phillip Trier Rabe). Das Treffen wurde von Mathias Sabji organisiert. (Berlin, 2012)

Aber die Hare Krishna Bewegung vergleicht auch an Ivo Sasek, den sie ebenfalls neben Ken Jebsen, Lars Mährholz, den Montagsdemos, Verfassungsschutz und Weltuntergang in ihren Programm haben.

Ralph Boes, der in der Querfront zu verorten ist, schrieb zum kritischen Kommentar eines Users auf seiner Facebookseite:

Hare Krishna ist eine Sekte – ok. Die Banker sind aber auch eine, eine wesentlich gefährlichere übrigens. Unsere Politiker sind auch eine, die katholische Kirche erst recht.
Selbst die Grundeinkommmensbewegung ist von anderen Standpunkten aus als eine Sekte anzusehen! „Sekten“ gibt es so viele, wie es Menschengruppen gibt.
Jeder Mensch und jeder Gruppierung geht naturgemäß von zunächst einseitigen, besonders für SIE zutreffenden Standpunkten aus. Die Kunst ist die BEGEGNUNG! Nur in der Begegnung gelingt es, die Einseitigkeiten zu überwinden. Offenheit, Lernbereitschaft und Ernsthaftigkeit im Umgang mit dem „Anderen“ entscheiden, ob man „Sekte“ ist, oder nicht.❞

Das alles ist schon ziemlich strange. Liest man sich den Artikel beim Tagesspiegel durch, könnte man meinen, das hier ein totaler Widerspruch in Bezug zu Armut (Hartz IV/BGE) vorliegt.

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Das alles sind Dinge, die Jonas wohl nie erreichen werden.
Der oben abgebildete Facharzt für Psychiatrie selbst ist in der Gruppe BewusstTV, der Inhaber des Kinderhospitals und Pädagoge bei Grone Bildungszentren Schleswig Holstein/Lübeck ist ebenfalls im Thelema/O.T.O.-Fieber.
Einzig der Lehrbeauftragte scheint frei von diesen Parallelgesellschaften zu sein, zumindest, was man anhand von Facebook ersehen kann.

Be Sociable, Share ✔️
  • Twitter
  • email
  • Add to favorites
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • RSS
  • Tumblr

0 Antworten auf „Von Pokemon zur Thelema-Sekte bis hin zu O.T.O., Freimaurer und A∴A∴“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− drei = fünf