Aus dem Märchenland der (braunen) Esoterik

https://abload.de/img/dorfimjetztxys42.jpg

DORF IM JETZT – EIN GESCHEITERTES ESO-PROJEKT MIT ZWEIFELHAFTEN & BEKANNTEN „PROTEKTOREN“

Nur eine Vision?

Die Zeit ist reif – Utopien werden wahr.
Ein Neuer Morgen dämmert: vom ICH zum WIR!

Hast du nicht auch schon eine Vision eines anderen, schöneren, menschengerechteren Lebens gehabt, von einem Leben in Kooperation, Freundschaft und Liebe mit allem was ist?
Ja? Dann ist auch dir bewusst, dass es nicht gut steht um uns, dass es so nicht weiter gehen kann. Das bisherige Empfinden, Denken, Sagen und Handeln nahezu der gesamten Menschheit hat unseren Heimatplaneten und mit ihm die gesamte beseelte Natur an den Abgrund heranführt.
Ob es „Fünf vor Zwölf“ ist oder bereits schon nach Zwölf – verantwortungsvolles, zukunftorientiertes Handeln ist angesagt. (Einleitung der stillgelegten Webpräsenz „Dorf im Jetzt“)

Auf der Seite: Siedlungen.eu wird das Projekt noch 2016 mit folgenden Worten kurz beworben:

Dorf im JETZT, 88239 Wangen: Selbstversorger/Permakultur-Dorf für 12 Familien im Allgäu/Bodenseeraum. Biologische Bauweise, Wohnen und Arbeiten.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ●´

Vorwort
Über die Thematik des Universellen Lebens (einen ausführlichen Bericht dazu gibt es hier) war ich in den letzten Wochen bei der Bildersuche auf Barbara Rütting aufmerksam geworden. Über Psiram fand ich dann zu dem Link „Dorf im Jetzt“, der im Archiv zum Glück noch erhalten geblieben ist.
Auch ist die dazugehörige PDF-Datei weiterhin im Internet zu bestaunen, die man sich hier im Netz noch dazu anschauen, aber auch downloaden kann.

Ich las mir also den Artikel der Frankfurter Rundschau zu Barbara Rütting diesmal genau durch und fand dann am Ende auch folgende, interessante Textpassagen, Zitat:

Geld sei ihr nicht wichtig, sagt sie. Aber sie besitzt die Reputation einer ehrbaren Frau. Auch das ist viel und ein Grund, warum sie doch noch einen Kredit für ihr Michelriether Häuschen bekam, obwohl die meisten Banken Rentnern und Pensionären kein Geld mehr leihen.

Stattdessen wählt Barbara Rütting heute die Tierschutzpartei, auch wenn die in keinem einzigen deutschen Parlament sitzt und kaum politische Gestaltungsmacht hat. „Ich meine, es ist besser, in der Opposition zu sein, als um der Macht willen die eigenen Ideale zu verraten.“ Sagt es und läuft jetzt behende durch den Park der Klinik in Michelrieth, in der sie schon früher oft dem Alltagsstress einer Politikerin entkam.

Die Sonne hat sich durch den Nebel gekämpft und leuchtet nun durchs bunte Laub der Michelriether Gärten. Idylle pur, könnte man meinen. Ist es aber nicht.
Dort wo Barbara Rütting lebt, ist Unruhe und in ihrer neuen Heimat Michelrieth herrscht Religionskrieg. Auf dem Gottesacker hinter der großen, alten Linde finden laut Friedhofsordnung nur Evangelische und Katholische ihre letzte Ruhe. „Ich also“, sagt die bekennende Nicht-Christin Rütting, „werde in Marktheidenfeld beerdigt werden“ – und amüsiert sich über den dörflichen Streit, der sich bis in den Tod fortsetzt.
Das „Universelle Leben“ hat sich hier seit ein paar Jahren festgesetzt, eine Gemeinschaft von Anhängern der Gabriele Wittek, die hier wohnt und sehr zum Ärger der Kirchen behauptet, Christus spreche direkt zu ihr. Ihre Anhänger folgen urchristlichen Idealen, glauben, dass das „hochschwingende Ortskarma“ des Spessart sie beim bevorstehenden Weltuntergang weitgehend verschonen werde, und bauen auf ihren Feldern und Wiesen Obst und Gemüse an, das die Frankfurter in ihrer feinen Kleinmarkthalle gerne kaufen.
Ist die Rütting jetzt Mitglied einer Sekte, wie ihr gelegentlich angedichtet wird? „Quatsch“, sagt sie, „aber ich beteilige mich auch nicht an der Diffamierung religiöser Minderheiten. Ich fühl‘ mich hier wohl. Im Dorf halten die Menschen zusammen, mich interessiert überhaupt nicht, wer zum ,Universellen Leben’ gehört und wer nicht. Sie helfen mir, zum Beispiel im Winter beim Schneeschippen.“ Die Dörfler seien wohl ein wenig ruppig, aber freundlich, eben anders als im vornehmen München. Dass das „Universelle Leben“ von ihrer Berühmtheit profitieren könnte, bekümmert die Rütting nicht.

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

PROJEKT NEUES LEBEN – DORF IM JETZT

Immer wenn irgendwo neue Dörfer, Siedlungen oder Gemeinschaften entstehen sollen, unter einem Slogan, der schon recht seltsam klingt; Barbara Rütting neben Jo Conrad und Rüdiger Dahlke zu finden ist, macht das natürlich neugierig!
Und wenn dann auch noch die Liste sogenannter Protektoren in solch einem Übermaß an „Bekannten“ aufploppt, ist es klar, das man sich das genauer betrachten muss:

https://abload.de/img/protektorendasdorfimjlbsa2.jpg

Dr. med. Andreas Thum
Das Vorwort in der Projektbeschreibung „Neues Leben – Dorf im Jetzt“ stammt von Dr. med. Andreas Thum aus Wangen im Allgäu. Dieser ist als einziger nicht auf obigen Foto zu sehen. Den Text sollte man gelesen haben!
Thum ist Anhänger der pseudomedizinischen Lehre Germanische Neue Medizin (GNM) des ehemaligen Arztes und Wunderheilers Ryke Geerd Hamer.
Offiziell wirbt er auf seiner Homepage mit dem Buch Neue Medizin des der Church of Satan Sekte nahestehenden Lars Peter Kronlob – statt Hamer. Der Inhalt: ist so gesehen, der gleiche!
Zur Verbreitung der GNM hält Thum Vorträge. Des Weiteren werden seine Ansichten zur Germanischen Neuen Medizin in mehreren Videos im Internet verbreitet. Hier ein Foto mit einer verlinkten Fotogalerie:

http://web.archive.org/save/_embed/http://photos1.blogger.com/blogger/6135/1112/1600/thum1.0.jpg
Demonstration in Tübingen: Dr. Hamer „Germanische Neue Medizin“ am 13.05.2006

Das Projekt selbst wurde von Harald Sommer ins Leben gerufen. So steht sein Name dort im Impressum.
Sommer setzte sich aktiv für die Bürgerwelle ein, er selbst ist in der „BIST – Bürgerinitiative Stiefenhofen für umweltverträglichen Mobilfunk“.
Diese ganzen Netzwerke die man automatisch rund um Sommer findet, ob Hans Tolzin oder aber auch Hans-Christoph Scheiner – reichen dann auch schnell von Mobilfunkstrahlung bis zu „Mikrowellenstrahlen“, diffuse Verschwörungen, Impfgegner, (Germanische) Neue Medizin und die Nähe zu den ganzen braunen, esoterischen Medien.
2008 war Hans-Christoph Scheiner bereits bei der Anti-Zensur-Konferenzen” des Schweizer Sektengründers Ivo Sasek.
Die Seite Bürgerwelle widerum warb für eine Veranstaltung „Wirkt Strahlung auf uns? Nicht zu sehen und doch bedrohlich Nebenwirkungen von Mobilfunk, WLAN, HAARP, Radar, Hochspannung, Kunstlicht…auf unsere Gesundheit .“

Und jetzt möchte wirklich noch jemand wissen, was für „Ärzte“ und wichtige Leute im Projekt „Neues Leben“ sind?
Eigentlich kann man es schon erahnen. Dennoch habe ich mir die Mühe gemacht, das mal gegenüber zu stellen:

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

DIE „PROTEKTOREN“
Jo Conrad (BewusstTV) hat einen „netten“ Lebenslauf bei „Dorf im Jetzt“. Wenn man weiß, was hier steht! Da sehen seine Aktivitäten auf einmal ganz anders aus! Conrad gilt als Anhänger der pseudowissenschaftlichen Germanischen Neuen Medizin des ehemaligen deutschen Arztes und Antisemiten Ryke Geerd Hamer.

Rüdiger Dahlke hat ebenfalls eine glänzende Vita abgelegt. Psiram-Wiki weiß es da detaillierter. Da er Gast bei BewusstTV/Jo Conrad ist, kennt man sich schon. Trotz Kritik in Einzelfragen gehört Dahlke auch zu den Befürwortern der Germanischen Neuen Medizin (GNM).

Viktor Farkas hat da schon ein ehrlicheres Zeugnis abgelegt. Dort sind auch seine Schriften hinterlegt, Eso-Watch hat es um ein paar Angaben ergänzt.

Ulrich-Jürgen Heinz wurde bei Psiram aufgenommen, weil er bei einer Patentanmeldung angab, ein Professor Dr. zu sein. Sowas passiert nicht einfach so und aus Versehen.
Weiterhin schreibt er für den Verlag ZeitGeist.

Lothar Hirneise. Über ihn steht viel geschrieben. Neben Wikipedia hat auch Psiram wieder sehr viele Infos, vor allem auch, das auch Hirneise glühender Verfechter der Germanischen Neuen Medizin (GNM) ist. Die Aufklärungsgruppe Krokodil (Sekten) hat sich diesem Thema auch angenommen, die veröffentlichte PDF-Datei dazu ist hier zu finden!

Johannes Holey. Er ist ein deutscher Sachbuchautor auf den Gebieten der Spiritualität und Esoterik. Er ist der Vater von Jan Udo Holey.
Er war Geschäftsführer von Secret-TV ( Verschwörungstheorien, rechte Esoterik und diverse pseudowissenschaftliche Themen), das von seinem Sohn gegründet wurde.
Holey verbreitet pseudowissenschaftliche Ansichten zu Elektrosmog, vor dem man sich seiner Ansicht nach durch „Aufkleber“, „Anhänger“ und „Raumenstörer“ (siehe: Elektrosmog-Schutzprodukte) schützen könne. Er macht sich auch die üblichen Verschwörungstheorien um HAARP und ähnliche Sendeanlagen zu eigen. Weiterhin war er beim Verschwörungssender AlpenparlementTV im Interview. Die Zeitung Bund.ch bezeichnet dieses Format als antisemitisch-rassistisch.

Sepp Holzer. War, wie auch Holey in der oben genannten Sendung AlpenparlementTV.

Bernd Joschko hat einen Eintrag bei SektenInfo NRW bekommen. Außer der Synergetik-Methode und der spirituellen Erfahrungen in der Osho-Bewegung ist Joschko auch Anhänger der Germanischen Neuen Medizin (GNM) und betreibt eine Vielzahl von Webauftritten. Darunter einige, die völlig unkritisch Werbung für die GNM und Ryke Geerd Hamer machen.

Hubertus Mynarek hat Interessantes vorzuweisen. Neben einem Interview für das Universelle Leben, welches auf Der Lusttoeter abgedruckt wurde, wird auch seine Literatur dort beworben (Der Lusttoeter & Spart euch die Kirche). Er steht dem Universellen Leben & der Scientology nah.
Eines seiner Bücher wird im Zeit-Verlag zum Verkauf angeboten, welches dem Netzwerk Neue Impulse Treff zugehörig ist, ein informelles Netzwerk verschiedener Scientology-Anhänger, zu denen sich auch Personen und Gruppen mit rechtsextremen Ansichten und aus dem Libertarian-Bereich gesellen. Der „Neue-Impulse-Treff“ wird vom Verfassungsschutz beobachtet und gilt als Nahtstelle zwischen Scientology und Rechtsextremen.
Ziel dieses Netzwerkes ist es offenbar, über esoterische oder alternativmedizinische Themen eine Verbindung zwischen Scientologen, alternativmedizinisch orientierten Personen und der braunen Esoterik herzustellen, um sich gegenseitig wirtschaftlich zu fördern.
Apabiz schreibt über ihn:
Mynarek beruft sich vor allem auf die Entwürfe Sigrid Hunkes und führt diese fort. Er vertritt eine anti-christliche, pantheistische Religiosität, wobei ihm Religion als »eine biologische Tatsache, etwas, das in den genetisch-biologischen Anlagen des Menschen verankert ist«, gilt.
Er plädiert für die Anwendung organisch-biologistischer Prinzipien auf die Gesellschaft, die entsprechend anti-demokratisch und zentralistisch verfaßt sein müsse. Laut Mynarek »erreicht der Mensch nicht seine eigentliche Bestimmung, seinen eigentlichen Wert«, wenn er nicht seiner öko-religiösen Bestimmung folge.
Einen sehr guten Bericht über Hubertus Mynarek gibt es hier.

Armin Risi schreibt für den rechten KOPP-Verlag sowie für Matrix 3000. Seine Werke erscheinen im Govinda- und im Mosquito Verlag. Kontakte bestehen zum Neue Impulse Treff.
Risi glaubt an eine weltweite Verschwörung durch „Dunkelmenschen“ und nahm an Interviews bei AlpenparlamentTV teil.

Thomas Ritter ist laut Psiram ein esoterischer Buchautor und Reiseveranstalter. Im Anschluss an eine technische Ausbildung leistete er Militärdienst in der NVA und nach der Wende bei der Bundeswehr. Es folgte ein Jurastudium, während dessen er zahlreiche Studienreisen auf den Spuren früherer Kulturen gemacht haben will.
Zur Werbung für seine Bücher und sein Reiseunternehmen hält Ritter Vorträge und veranstaltet Seminare. U.a. im Kolping-Haus in Kamp-Lintfort und an den Volkshochschulen in Dresden und Radebeul kann er ebenfalls Dia-Vorträge halten.
Auch zwei Auftritte im Internetsender Secret-TV des rechts-esoterischen Verschwörungstheoretikers Jan Udo Holey, wo er von Jo Conrad interviewt wurde, sind bekannt.

Barbara Rütting. Über sie habe ich bereits oben schon etwas geschrieben. Auch sie steht der Sekte: Universelles Leben sehr nahe, verneint allerdings eine Mitgliedschaft. Siehe Zitate oben!
Laut Psiram ist Rütting „eine ehemalige deutsche Schauspielerin, Landespolitikerin in Bayern, Kochbuchautorin und vegan lebende Tierrechtlerin mit Hang zur Esoterik und autoritären Psychosekten“. Und weiter: „Rütting engagierte sich für Sekten wie Universelles Leben oder die Vollkostideologie des Ökobraunen Max Otto Bruker, den man laut Gerichtsbeschluss als „Scharnierstelle zwischen Ökologie- und Naturkostbewegung auf der einen und Neonazi-Szene auf der anderen Seite“ bezeichnen darf.
Rütting ist seit 1995 Osho-Fan und trägt den Namen „Ma Anand Taruna“ (Mutter der Glückseligkeit durch ewige Jugend).“ Seit 2010 ist Rütting Träger der MUT-Medaille der Tierschutzpartei, die sie nach eigenen Angaben auch wählen wird. Auch diese Partei weist Verbindungen zur Sekte: Universelles Leben auf.

Hans-Joachim Zillmer. Seit 1998 ist er Autor von Sachbüchern, die sich an Laien richten. Zillmer schreibt auch für das Internetportal Atlantisforschung.de, ist Author bei EFODON und in dessen SYNESIS-Magazin und gibt Interviews bei Alpenparlament.TV.
Zillmer ist ein Vertreter des Katastrophismus in Verbindung mit einer speziellen Junge-Erde-Theorie, der Junge-Erde-Katastrophen-Theorie, die besagt, dass die Erde als Planet zwar alt sei, aber vor ungefähr 5000 bis 6000 Jahren von einer weltweiten Katastrophe (Sintflut) heimgesucht worden sei, die unsere Erdkruste entscheidend umgeformt und neu gebildet habe.

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Es ist wirklich beachtlich, wie Menschen sich selbst beschreiben, sich sehen und wie es real ausschaut. Das war zwar sehr anstregend, die Profile via „Dorf im Jetzt“ und den Psiram/Wikipedia-Einträgen zu vergleichen, aber gelohnt hat es sich allemal!
Hier sind die klassischen Querfront-Lager zu finden, die teils weitere Verbindungen zu Neuen Rechten bzw. deren Ideologie pflegen.
Fast die Hälfte des Dorfes beruft sich auf die Germanisch Neue Medizin. Nach den Lehren von Ryke Geerd Hamer. Und ich frage mich gerade, was das wohl für ein Dorf geworden wäre, wäre es nicht gescheitert.

Ob hier nur „zufällig“ mindestens zwei Sympathisanten des Universellen Lebens (Hubertus Mynarek + Barbara Rütting) bei diesem Dorfprojekt im Allgäu mit an Board waren, bleibt wohl für immer offen.

Alle Quellen: wie verlinkt; vorzugsweise via Psiram/Wikipedia.

Be Sociable, Share ✔️
  • Twitter
  • email
  • Add to favorites
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • RSS
  • Tumblr

0 Antworten auf „Aus dem Märchenland der (braunen) Esoterik“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− sechs = drei